• Hilfe
  • Content-Marketing auf einen Blick

Content-Marketing auf einen Blick

Du interessierst Dich für Content-Marketing? Dann bist Du auf dieser Seite richtig: Du erfährst hier, warum Content-Marketing das wichtigste Instrument in jedem Marketing-Orchester ist, beziehungsweise warum es die erste Geige spielt. Hast Du für ausführliche Erklärungen keine Zeit? Kein Problem: klick Dich in unser Wiki und lies die wichtigsten Infos zum Content-Marketing in Stichworten.


Content Marketing mit Blogs: hier starten

Du kennst Dich schon aus und willst direkt in das Content-Marketing mit Blogs einsteigen? Dann starte unseren Kampagnen-Konfigurator, suche Dir die besten Blogger aus und erstelle ganz leicht eine passgenaue Content-Marketing Kampagne:

relevante Blogger auswählen





Definition: Was ist Content Marketing?

Definition: Was ist Content Marketing?Wikipedia beschreibt Content Marketing als eine Marketing-Technik, die eine Zielgruppe mit informierenden, beratenden oder unterhaltenden Inhalten ansprechen soll, um diese vom eigenen Unternehmen, den eigenen Leistungen oder der eigenen Marke zu überzeugen und sie als Kunden zu gewinnen oder zu halten.

Aus der Perspektive der Suchmaschinenoptimierung zählt Content-Marketing zum Bereich Offpage SEO, einer Maßnahme zum Linkbuilding. Das Ausstreuen von Content mit Backlinks zur eigenen Website wird als Content Seeding bezeichnet.

PR-Abteilungen hingegen betrachten Content Marketing als Teil der Unternehmenskommunikation mit dem Zweck, die Bekanntheit des Unternehmens zu steigern und gleichzeitig ein konsistentes Bild in der Öffentlichkeit zu etablieren.

Basierend auf diesen Definitionen lässt sich schlussfolgern, dass zahlreiche Maßnahmen zum Content-Marketing zählen. Dazu gehören:

  • SEO
  • Social-Media
  • Blog-Marketing
  • Public-Relations
  • E-Mail-Marketing

Der Content selbst kann in vielen Formen erscheinen:

  • Texte
  • Bilder
  • Videos
  • Podcasts
  • (Info-) Grafiken

Daraus ergeben sich vielfältige Content-Formate. Dies sind 9 häufig genutzte Beispiele:

  • Infografiken, Diagramme, Collagen  (visueller Content)
  • Blogposts, Whitepaper, Studien        (textbasierter Content)
  • Webinare, Podcasts, Videos              (audiovisueller Content)






Prozess: Wie funktioniert Content Marketing?

Prozess: Wie funktioniert Content Marketing?Voraussetzung für eine nachhaltige Wirkung von Content-Marketing ist zunächst die Definition eines oder mehrerer Ziele. Nur wenn bekannt ist, welches Ziel erreicht werden soll, kann ein Prozess entwickelt werden, der dabei hilft, genau dieses Ziel zu treffen.

Die zweite Voraussetzung und ebenso wichtig ist eine umfangreiche Analyse der Zielgruppe, die mit Content Marketing angesprochen werden soll. Die genaue Betrachtung dieser Personen zeigt, welche Formen und Formate die Inhalte haben müssen, die erstellt und distribuiert werden müssen.

Ziel und Zielgruppe bilden also die Basis für die Konzeption einer Content-Marketing-Strategie.

Somit sind dies die 3 Haupt-Elemente im Content-Marketing:

  • Konzeption
  • Produktion
  • Distribution

Erfolgreiches Content-Marketing ist allerdings kein linearer Prozess!

Um die Ergebnisse von Kampagnen stetig zu verbessern, müssen Konzepte, Formate und Kanäle laufend analysiert, bewertet und verändert werden. Diesen Content-Marketing Kreislauf hat Jessica Köferl auf seokratie.de mit der folgenden Grafik sehr treffend visualisiert:

Content-Marketing Kreislauf (Quelle: seokratie.de)


So funktioniert Content Marketing in der Theorie. Um eine exemplarische Umsetzung in der Praxis zu zeigen, haben wir zusammen mit den Erklärexperten von simpleshow das Video 'Content Marketing einfach und verständlich erklärt' erstellt.

In diesem kurzen Filmchen wird die Funktion von Content-Marketing in weniger als 2 Minuten beschrieben:



  •  

    Video Transkription (zum Einblenden klicken)

    Content-Marketing einfach erklärt:
     
    Max ist Marketing-Verantwortlicher eines mittelständischen Unternehmens und mit seinen Produkt-Kampagnen immer am Puls der Zeit. Doch der Markt ist hart umkämpft und in der Masse drohen Max’ Produkte einfach unterzugehen.
     
    Wie kann er trotzdem auf seine Marke aufmerksam machen und Kunden dauerhaft ans Unternehmen binden?
     
    Die Lösung heißt: Content Marketing! 
     
    Dabei steht nicht das Produkt im Fokus, sondern der Kunde. Denn immer mehr Kunden wollen nicht nur von Produkten überzeugt werden - sie wollen sich selbst überzeugen. Content-Marketing setzt daher auf persönliche Geschichten und Erfahrungen, die das Vertrauen der Kunden in eine Marke gewinnen, pflegen und stärken. Denn Kunden kaufen heute vor allem bei Unternehmen, die ihnen nicht nur ein tolles Produkt bieten, sondern auch ein gutes Gefühl.
     
    Doch wie genau kann das aussehen?
     
    Bei Content-Marketing bildet das Unternehmen den Rahmen für einen Kunden spezifischen Mehrwert. Zum Beispiel können Produkte und Angebote von Bloggern getestet und bewertet werden. Das gibt Kunden fernab vom werblichen Ansatz eine authentische Orientierung.
     
    Im Gegensatz zu einer Anzeige, die nach kurzer Zeit wieder verschwindet, sind die Inhalte im Internet außerdem länger verfügbar. So kann ein Kunde den Inhalt genau dann finden, wenn er für ihn relevant ist und er bewusst danach sucht.
     
    Max ist sich sicher: mit Content Marketing ist er in der Lage, seine Kunden für seine Produkte zu begeistern, die Sichtbarkeit auf dem Markt zu steigern – und ganz nebenbei natürlich auch den Umsatz!




Ziele: Was erreicht Content Marketing?

Ziele: Was erreicht Content Marketing?Die Hauptziele von Content-Marketing sind die Steigerung der Bekanntheit des eigenen Unternehmens und die Positionierung der eigenen Marke, sowie die Kundengewinnung und Kundenbindung.

  • Marken- und Unternehmensbekanntheit
  • Neukundenakquise
  • Kundenbindung

Diese Ziele werden in B2C-Unternehmen anders priorisiert, als in Unternehmen aus dem Bereich B2B: Während bei B2C-Unternehmen die Kundenbindung das wichtigste Content Marketing Ziel ist, geht es im B2B-Bereich vorrangig um die Neukundenakquise.

Dies ist das Ergebnis einer Befragung von 100 Marketing-Entscheidern aus etablierten DAX- und SDAX-Unternehmen mit mehr als zehn Jahren Erfahrung, die ihre Marketing-Aktivitäten zunehmend auf Content Marketing ausrichten, durchgeführt von Statista in Zusammenarbeit mit der Content Marketing Conference:


Content Marketing Ziele Statista Infografik


Das gemeinsame Ziel grundsätzlich aller Marketing-Maßnahmen ist die Steigerung von Umsatz und Ertrag. Eine wichtige Erkenntis ist, dass dieses Ziel im Content-Marketing keine Priorität besitzt. Die Infografik zeigt sehr deutlich, dass Umsatzsteigerung in der Rangfolge erst an vierter Position genannt wird. Und dies gilt für B2B-Unternehmen (5%) und B2C-Unternehm (16%) gleichermaßen.

Die Steigerung der Marken- und Unternehmensbekanntheit ist hingegen ein elementares Ziel im Content Marketing: bei B2C-Unternehmen landet es auf dem zweiten Platz (31%) und bei B2B-Unternehmen belebt es Platz 3 (10%). Dieses Ziel müssen B2B- und B2C-Unternehmen grundsätzlich langfristig anstreben. Es dauert viele Monate, oft sogar einige Jahre, bis die Auswirkungen von Content Marketing Maßnahmen im Unternehmen deutlich zu spüren sind. Die Veränderungen bleiben dann allerdings in der Regel auch über einen ebenso langen Zeitraum wirksam. Somit handelt es sich um ein äußerst nachhaltiges Ziel.  





Relevanz: Welchen Stellenwert hat Content Marketing?

Eine Analyse mit Google Trends zeigt, dass das Suchinteresse zum Begriff Content Marketing seit 10 Jahren konstant wächst, und zwar weltweit. Daraus lässt sich schlussfolgern, dass auch die Bedeutung bzw. der Stellenwert von Content Marketing immer weiter zunimmt.

Content Marketing Suchinteteresse bei Google Trends


Die zunehmende Relevanz von Content Marketing hat Matthias Wesselmann, Vorstand bei der fischerAppelt AG, in einem Gastbeitrag auf absatzwirtschaft.de im Jahr 2018 ausführlich beschrieben. Seine Ausführungen basieren auf den Ergebnissen einer umfangreichen Studie, in der Marketing-Manager zum Thema Content-Marketing befragt wurden.

Die Befragung zeigt deutlich, dass Content Marketing in allen Phasen eines Sales Funnels relevant ist. Insbesondere in der frühen Phase, im Kampf um Aufmerksamkeit beim ersten Kontakt, wird Content Marketing mehrheitlich als „sehr wichtig“ bewertet:

Content Marketing Studie von fischerAppelt

Wesselmann kommt zu dem Schluss, dass diese 4 Faktoren künftig stärker in den Fokus genommen werden müssen, um alle Chancen von Content Marketing zu nutzen.

  • Kundenbeziehung                          (Maßnahmen zur Kundenbindung)
  • Toolbasierte Daten                        (Social Listening, Intent)
  • Der Sales-Moment im Funnel      (Conversion Optimierung)
  • Experimental Marketing               (Influencer- und Blog-Marketing)




» Content Marketing ist kein Hype mehr, Content Marketing setzt sich durch und übernimmt die Hauptrolle. Der klassischen Werbung wird für die Zukunft weitaus weniger Bedeutung prognostiziert. «

Matthias Wesselmann, Vorstand bei der fischerAppelt AG

Matthias Wesselmann



Content Marketing Maßnahmen können Interessenten und Kunden entlang des gesamten Funnels begleiten: vom ersten Kontakt bis zum wiederholten Kauf. Aus diesem Grund ist Content Marketing als effiziente Komponente innerhalb des Marketing-Mix bei immer mehr Unternehmen inzwischen fest verankert.