Gewerbeanmeldung und Steuern

Wenn Du Deinen Blog als Hobby betreibst und Deine Ausgaben auf lange Sicht die Einnahmen übersteigen, musst Du keine Steuererklärung abgeben. Sobald Du allerdings an Kampagnen teilnimmst, musst Du Dir zu diesem Thema zumindest Gedanken machen. Generell gilt: je höher Deine (Blog-) Einnahmen, umso mehr gibt es zu beachten.

Gewerbeanmeldung

Wenn Du die Absicht hast, Deinen Blog dauerhaft zu betreiben und damit Gewinne zu erzielen, musst Du in der Regel ein Gewerbe anmelden. Dies erfolgt beim nächsten Gewerbe- oder Ordnungsamt, in vielen Orten geht das sogar online. Die Kosten liegen im Schnitt bei rund 35,- Euro.

Einkommenssteuer

Überschreitet die Summe Deiner Einnahmen in einem Kalenderjahr einen Grundfreibetrag (2017 sind es 8.822,- Euro), musst Du die Einkommenssteuer ermitteln und eine Einkommenssteuererklärung abgeben. Zu Deinen Einnahmen zählen neben den Blog-Einkünften auch alle Einkünfte aus Mini-Jobs oder Angestelltenverhältnissen.

Umsatzsteuer

Übersteigt Dein Umsatz in einem Jahr 17.500,- Euro, musst Du dem Finanzamt regelmäßig Umsatzsteuer-Voranmeldungen übermitteln und (nach Abzug von Vorsteuern für betriebliche Ausgaben und Anschaffungen) Umsatzsteuer abführen.  

Unterhalb dieser Umsatzgrenze empfiehlt sich die Anwendung der Kleinunternehmerregelung. Du verzichtest dann auf die Erhebung von Umsatzsteuer, kannst auf der anderen Seite allerdings auch keine Vorsteuer (für Anschaffungen) zurückfordern. In diesem Fall bleibt der bürokratische Aufwand gering, denn als Kleinunternehmer bist Du nicht zur Abgabe von Umsatzsteuer-Voranmeldungen verpflichtet.

Gewerbesteuer

Zur Abgabe von Gewerbesteuern bist Du erst dann verpflichtet, wenn Dein Gewinn den Freibetrag von 24.500,- Euro übersteigt. In diesem Fall empfehlen wir Dir die Beratung durch einen Steuerberater.


Hinweis: Unsere Angaben beziehen sich auf deutsches Recht und haben lediglich einen informativen Charakter. Bitte konsultiere einen Steuerberater oder Fachanwalt, wenn Du auf Dich persönlich bezogene Informationen benötigst.